Erna-Berger-Straße 17, 01097 Dresden
0351 8888 9898
0351 8881 401

Vorteile für Werkstudenten

10 Vorteile, die du als Werkstudent genießt:

 

1. Gutes Gehalt

In Deutschland liegt der Mindestlohn aktuell bei 8,84 Euro brutto. Studentische Hilfskräfte verdienen an der Uni momentan etwa 9,16-10,68 Euro pro Stunde. Als Werkstudent hingegen sind Stundenlöhne von 12–15 Euro drin!

2. Befreiung von Sozialversicherungen

Da du in deiner Position als Werkstudent von der gesetzlichen Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung und Pflegeversicherung befreit bist, bleibt dir mehr Netto vom Brutto.

3. Praxiserfahrung

Eine Werkstudentenstelle ist nicht nur ein gutes Plus im Lebenslauf, sondern du sammelst auch fachspezifische Praxiserfahrung. Du erlebst den Arbeitsalltag in allen Facetten mit und bekommst bereits zu Studienzeiten einen Eindruck, wie die Arbeit in einem Unternehmen funktioniert. Im Vergleich zu normalen Studentenjobs hast du als Werkstudent die Möglichkeit, in den Bereichen zu arbeiten, die auch wirklich relevant für dein Studienfach sind.

4. Mögliche Berufsziele kennenlernen

Als Werkstudent hast du die Gelegenheit, in unterschiedliche Themen und Bereiche reinzuschnuppern. Häufig kannst du in Unternehmen unterschiedliche Projekte ausprobieren und die Abteilungen wechseln. So hast du den Freiraum, zu reflektieren, wo du dich in Zukunft siehst. Denn nicht jeder kann von Anfang an wissen, was einem Spaß macht und worin man besonders gut ist.

5. Du erweiterst deine Qualifikationen

Als Werkstudent kannst du dein im Studium erlerntes Wissen nicht nur anwenden und vertiefen, sondern auch erweitern. Häufig bekommst du in den Unternehmen Aufgaben und Tätigkeiten zugesprochen, denen sich im Studium nur wenig oder gar nicht gewidmet wird. Du lernst also definitiv mehr, als dir eine Uni bieten kann. Außerdem entwickelst du dich persönlich weiter, lernst deine Stärken und Schwächen kennen und weißt, wie die Arbeit im Team funktioniert.

6. Flexible Arbeitszeiten

In der Regel nehmen die Unternehmen Rücksicht auf deine Stundenpläne und Prüfungszeiten. Somit hast du als Werkstudent die Möglichkeit, dir deine Arbeitszeit selbst einzuteilen. Während der Vorlesungszeit kannst du deinen Fokus auf das Studium legen, in der vorlesungsfreien Zeit kannst du dann voll im Unternehmen durchstarten.

7. Werkstudentenjob als Pflichtpraktikum anrechnen lassen

Werkstudentenjobs können oft als Pflichtpraktikum im Studium angerechnet werden, wenn sie mit den Studieninhalten thematisch vergleichbar sind. Weitere Informationen dazu, inwieweit eine Anrechnung in deinem Studiengang möglich ist, findest du in deiner Studienordnung oder beim zuständigen Studienberater.

8. Netzwerk aufbauen

Während deiner Tätigkeit als Werkstudent knüpfst du viele geschäftliche Kontakte, die an der Uni nicht möglich gewesen wären. Du lernst nicht nur die Mitarbeiter im Unternehmen selbst kennen, sondern häufig auch Praxispartner und angegliederte Geschäftsbereiche. Diese können dir im späteren Berufsleben durchaus nützlich sein.

9. Abschlussarbeit schreiben

Aufgrund der langen Mitarbeit bieten Unternehmen den Werkstudenten häufig an, bei ihnen die Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit zu schreiben. Du hast den Vorteil, dass du die internen Abläufe der Firma bereits gut kennst und zudem eine persönliche Betreuung erhältst. Die langwierige Suche nach einem geeigneten Praxispartner entfällt somit für dich.

10. Übernommen werden

Oft üben Studierende ihre Werkstätigkeit während des gesamten Studiums in einem Unternehmen aus, sodass sie bei Beendigung des Studiums gut eingearbeitet und in der Firma integriert sind. Die Chance, nach dem Studium übernommen zu werden, ist also sehr hoch. Gerade für große Unternehmen stellen Werkstudenten gut vorbereitete Nachwuchskräfte dar. So kannst du entspannt deinen Abschluss machen, ohne dir Sorgen um den darauffolgenden Job machen zu müssen!

17. Oktober 2017

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten für Sie nutzerfreundlicher gestalten zu können. Wenn Sie auf den "Akzeptieren" Button klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen